Lebensmittel müssen hochwertig sein - so wie das Leben selbst.

Lebensmittel sollten wertvoll sein - so wie das Leben selbst für uns wertvoll sein sollte. In der unverfälschten Natur des Peloponnes stehen und gedeihen die Olivenbäume in einem eingezäunten Olivenhain ohne Chemie und anderen unnatürlichen Zusätzen. Geerntet wird von Hand, so wie vor Hunderten von Jahren. Nach der Mühle wird das naturtrübe Olivenöl in speziellen Olivenölkanistern nach Österreich gebracht. Hier werden sie in formschöne Flaschen gefüllt. Der Geschmack ist einzigartig und man spürt darin die Sonne, die Luft und das Meer Griechenlands.

www.olivenoel-aus-griechenland.at

 

Olivenöl Produktion Peloponnes

https://youtu.be/MGL7HVBTcNU

 

Über den Karina-Verlag können Sie 100 %ig naturreines Olivenöl aus Peloponnes beziehen. Dieses Öl ist herrlich zart und doch würzig im Geschmack. Ideal für jede Verwendung in der Küche.

Mehr Informationen finden Sie unter:

http://www.karinaverlag.at/partner-sponsoren/

 

Über Peloponnes

Der Peloponnes liegt im Süden Griechenlands. Obwohl er durch den künstlichen Kanal von Korinth von dem Festland abgetrennt ist, stellt er eine Halbinsel dar und bildet die Verlängerung des Balkans. Der Peloponnes ist altes Kulturland und bietet einzigartike archäologische Stätten der Antike und des Mittelalters. Mykener, antike Griechen, Römer, Byzantiner, Venezianer, Franken, Osmanen, Franzosen und Engländer haben ihren Spuren in der Region hinterlassen. Auch landschaftlich hat die Halbinsel viel zu bieten: das Spektrum reicht von schönen Badestränden über weite Ebenen hin bis zu Hochgebirgen.

Überall auf dem Peloponnes finden sich archälogische Stätten die von vielen vergangenen Kulturen zeugen.

Der Name des Peloponnes heißt so viel wie "Insel des Pelops". Pelops ist ein mythologischer König der große Teile von Elis und Arkadiens eroberte. Später wurde die ganze Halbinsel nach im benannt. Zu sehen ist Pelops unter anderem am Ostgiebel des Zeustempels in Olympia.

Quelle http://wikitravel.org/de/Peloponnes