Tofu-Nudel-Pfanne

Zutaten für 3 Personen:

300 g Räuchertofu
200 g Feine Nudeln, z. B. Mie-Nudeln
2 EL Rapsöl zum Braten
2 Rote Zwiebeln
2 Mittelgroße Möhren
200 g Tiefgekühlte Erbsen
3 EL Sojasoße
150 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Curry (Ich verwende gerne die Feine Gewürzmischung: Madras Curry)

Zubereitung:

Nudeln nach Packungsanweisung garen, abgießen (nicht mit Wasser abschrecken, weil sonst die Stärke von den Nudeln gespült wird) und abkühlen lassen.

Den Tofu in mittelgroße Stücke schneiden. Öl in einem Topf erhitzen und den Tofu zufügen. Mit Salz, Pfeffer und Curry (nach Geschmack) würzen. Unter Rühren einige Minuten braten, bis der Tofu eine leichte Bräunung hat und anschließend herausnehmen.

Zwiebeln in Würfel schneiden. Die Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden. Beides, zusammen mit den Erbsen in den Topf geben und unter Rühren anbraten. Gegebenenfalls noch etwas Öl hinzufügen.

Gemüsebrühe und Sojasoße zum Gemüse zugießen und dann noch ca. 3 Minuten bissfest dünsten. Dann die Tofuwürfel und die Mie-Nudeln unterrühren. Alles noch ca. 3 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.
Je nach Geschmack kann noch Gemüsebrühe zugefügt werden.